Wie man dem dramatischen Fachpersonalmangel durch Überwindung von Althergebrachtem begegnen kann, beleuchtet Guido Burkhardt, CEO qhit healthcare consulting, in seinem Beitrag zum Buch «Digitale Transformation in der Gesundheitswirtschaft». Es erscheint im Kohlhammer Verlag. Flyer

Sein Essay trägt den Titel «Dienstwagen haben im Krankenhaus keine Tradition» und beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Nicht-Tradition der Bereitstellung persönlicher Arbeitsmittel wie Stethoskope, Reflexhämmer, Pulsuhren und manchmal sogar Kugelschreiber auf die Nutzung moderner Mobile Devices im Krankenhaus. Offensichtlich steht eine «Tradition der Selbstversorgung» der Digitalisierung im Gesundheitswesen und dort speziell der der Krankenhäuser, im Wege. 

Im Buch beschreiben Burkhardt uns seine Mitautoren die Transformation der Gesundheitswirtschaft in unseren disruptiven Zeiten. Ganz konkret werden in dieser herausfordernden Zeitenwende der Digitalisierung die Konsequenzen, d. h. die Dekonstruktion von Geschäftsprozessen und die Disruption von Geschäftsmodellen, und Empfehlungen, d. h. die strategischen Aktionsfelder der einzelnen Akteure dargestellt. Den Akteuren der Gesundheitswirtschaft werden die Auswirkungen der digitalen Disruption auf den regionalen und überregionalen Wettbewerb aufgezeigt, auch und gerade unter Berücksichtigung völlig neuer Player sowie internationaler Sichtweisen bei der Patientenversorgung. Zudem werden Aktivitäten dargestellt und empfohlen, um aus der Veränderung erfolgreich hervorzugehen

Herausgeber
Dr. Pierre-Michael Meier, Geschäftsführer und Stv. Sprecher der fördernden Verbände im IuiG-Initiativ-Rat der ENTSCHEI- DERFABRIK.
Dr. Josef Düllings, Hauptgeschäftsführer St. Vincenz und Präsident des VKD e.V. (Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands).
Andreas G. Henkel, Leitung IT/CIO, Klinikum rechts der Isar der TU München, und Vorstandsvorsitzender IHE Deutschland e.V. (Integrating the Healthcare Enterprise).
Gunther Nolte, Prokurist IT/TK Vivantes und Gründer der IHE Allianz Deutscher Krankenhäuser.