Workshop: „Mobile Mehrwertapplikationen und -dienste auf interoperablen Infrastrukturen“

In der Entscheider-Werkstatt in der Zürcher SCHULTHESS KLINIK, die sich mit dem drängenden Thema „Mobile Mehrwertapplikationen und -dienste auf interoperablen Infrastrukturen“ beschäftigt hat, trafen sich am 11. und 12. Oktober 60 TeilnehmerInnen aus namhaften internationalen Kliniken. qhit CEO Guido Burkhardt comoderierte.
Gastgeberin war die Unternehmensführung der Klinik vertreten durch Martina Bürgi, COO der SCHULTHESS KLINIK. Die einordnende Einführung in das Thema wurde von Peter Summermatter, CEO von the i-engineers übernommen.

Martina Bürgi begrüsste die TeilnehmerInnen zusammen mit Dr. Pierre-Michael Meier, Stv. Sprecher der fördernden Verbände der ENTSCHEIDERFABRIK, der auch durch die Veranstaltung führte. Die Gruppenarbeiten des Workshops wurden von Dr. Carl Dujat, Vorstandsvorsitzender, promedtheus, Guido Burkhardt, Head Consultant, qhit healthcare cosultung, Dr. Andreas Zimolong, Geschäftsführer, Synagon und Dr. Meier geleitet. In dem Workshop arbeiteten die TeilnehmerInnen nach dem Initialvortrag von Hr. Summermatter die mobilen Mehrwertapplikationen und -dienste heraus, die schon heute effektiv und effizient auf interoperablen Infrastrukturen verfügbar sind und für die Anwender Nutzen stiftend sind. Die TeilnehmerInnen nahmen somit „selbst“ ausgearbeitete Unterlagen „mit nach Hause“, die Ihnen im Tagesgeschäft helfen werden ihre eigene IT effizienter und effektiver zu betreiben.

 

qhit.ch made with  in Basel.
Diese Seite wurde am 29.10.2018 veröffentlicht und zuletzt am 29.10.2018 aktualisiert.
Den qhit Managementbrief beziehen derzeit 4.415 Abonnenten.
Abonnieren  
 backoffice@qhit.ch, Telefon Schweiz 061 511 21 22

RZ_Logo_RGB