Bild: Dispograph in der Einsatzleitstelle der Swissair in den 1970ern. In vielen Kliniken wird auch heute noch mit Stecktafeln geplant. Aber auch Softwaresysteme können oft nicht viel mehr, als Termine dokumentieren…


Behandlungslogistik neu gedacht & gemacht

Bildmarke-qhit_Neuigkeiten

auch als Podcast verfügbar

Schaut man genauer hin, so sind elektronische Kalender wie der in MS Outlook oder der in Ihrem Smartphone keine richtigen Instrumente des Termin-Managements. Sie sind vielmehr Dokumentationssysteme für Termine – und die werden nach einer Hirnleistung ihres Besitzers eingetragen. Das ist bei Kalendern in klinischen Systemen wie in KIS-, KAS-, RIS- LIS- und Therapieplanungs- Systemen oft nicht anders und das hat teure Konsequenzen für die Spitäler. Die Firma medsolv hat auf der Basis eines eigens entwickelten Algorithmus für das Multi Ressourcen Management im Krankenhaus eine vollkommen neuartige Software geschrieben. Sie ändert die Art, wie wir Behandlungen Planen und Arbeit in Kliniken organisieren.

Wir von qhit zeigen Ihnen in Kooperation mit medsolv, was Krankenhäuser berücksichtigen müssen, um eine DRG-konforme Behandlungslogistik und optimierte Patientenfluss-Steuerung umsetzen zu können. Das bedeutet im Endausbau: DRG rein, Planung für die gesamte Hospitalisation und alle prä- und poststationären Ereignisse raus. Kostenoptimiert, patientenorientiert und zur Freude des CFO. Doch bis es soweit ist heisst es, schrittweise die Organisation im Krankenhaus anzupassen und die Veränderungen unter Mitnahme aller Beteiligten zu bewirken.  Das System wächst derweil mit und unertstützt Sie in allen Phasen des Aufbruchs in ein neues Zeitalter der Behandlungslogistik.

Kooperation für Behandlungslogistik

qhit+friends member logoqhit healthcare consulting kooperiert mit dem Systemhersteller für Behandlungslogistik medsolv aus Hannover. Nach über 10 Jahren Forschung und Entwicklung hat medsolv am 5. April 2016 in Zürich erstmals in der Schweiz und weltweit das Multiressourcen-Framework hiveMED vorgestellt, das die Aufgaben von Planung, Fallmanagement und Termindisposition im Spital in idealer Weise unterstützt.

Scheduling Healthcare vereint die Kompetenz von Softwareentwicklung und der Prozessberatung . In Workshops mit den Praktikern der Kundenspitäler werden wir die heutigen Arbeitsabläufe bei der Planung und im klinischen Terminwesen betrachten und gemeinsam neue organisatorische Lösungen erarbeiten. SchedulingHealthcare_LogoHierfür werden in der Scheduling Healthcare Consultingsparte ‚qhit + friends‚ ausschliesslich Senior Consultants, die allesamt aus Gesundheitsberufen oder der Medizininformatik kommen und über langjährige Führungserfahrung in Kliniken verfügen, tätig sein. Danach wird das System implementiert und je nach Kundenwunsch in die klinische Systemlandschaft eingefügt.

Update 2. Mai 2016: DRG-konforme Behandlungslogistik ist innerhalb weniger Wochen zum Mega-Thema für viele geworden. Wir erhöhen gerade die Kapazitäten um die vielen Anfragen zu Scheduling Healthcare zeitnah bearbeiten zu können. Aktuell erhalten Sie spätestens innerhalb von drei Tagen unser Feedback. Wir bitten um Ihr Verständnis. Hier unten finden Sie weitere Informationen:

 .

Einführungskonzept achtet Mitarbeiterbedürfnisse

Arbeiten Sie soEine neue Software einzuführen ist relativ leicht. Den organisatorischen Wandel dazu zu moderieren, schon schwerer und tatsächlich alle Mitarbeiter mit ins Boot zu holen, das ist eine hohe Kunst. Das Scheduling Healthcare-Einführungskonzept wird flexibel an Ihr Haus angepasst. Der erste Schritt könnte zum Beispiel sein, das Vorhandene technisch neu abzubilden und schon dadurch moderner und leichter zu machen. Alle weiteren Schritte geschehen dann im Einklang mit den Möglichkeiten, die ein gemeinsam abgestimmtes Veränderungsmanagement im jeweiligen Haus bieten.

Um was geht es konkret?

hive MED ergänzt die Planung von

  • Personen
  • Räumen
  • Geräten und
  • Terminwünschen wie Sie sie bisher schon kennen

und berücksichtigt zusätzlich

  • Rollen
  • Fähigkeiten
  • Eigenschaften aller Ressourcen
  • Behandlung-Kontinuität der eingesetzten Fachleute pro Patient
  • Teil-Teilnahmen einzelner Ressourcen an Ereignissen und
  • Kapazitätsplanung bei noch unbekannten Detail-Parametern

sowie bei Bedarf

  • Fallsteuerung via DRG, ICD 10, OPS (D), CHOP (CH), MEL (A), weiteren (SAPS3, LOINC…) oder hauseigenen Leistungskatalogen
  • Slotplanung
  • Berücksichtigung von Dienstplänen
  • An-/Abwesenheiten (Anbindung an vorhandene Zeiterfassungssysteme, Urlaubspläne…)
  • Verfügbarkeiten (beschränkte Kapazitäten oder Geräte)
  • Wartungsintervalle
  • Systemübergreifende Terminsuche falls mehrere Planungssysteme in Ihrem Hause vorhanden sein sollten
  • Kunden-/Patienten Apps
  • Webbuchungen
  • Messaging Services als Termin-Rebinder
  • KIS/RIS- HL7 Schnittstellen, FHIR, Webservices, weitere Standards
  • Planung für Gesundheitseinrichtungen der ambulanten Versorgung für ÄrztehäuserGrosspraxenGesundheitsnetze und
  • viele weitere Einsatzmöglichkeiten und Funktionen in einem benutzerfreundlichen Multiressourcen-Framework

Wenig investieren – viel gewinnen

Bei sinkenden Verweildauern und immer komplexeren interdisziplinären Behandlungsprozessen ist eine optimale Termindisposition für KrankenhäuserPatienten und Personal besonders wichtig. Eine bestmögliche Fallsteuerung ist aus Gründen der guten medizinischen Versorgungsqualität und auch aus ökonomischen Betrachtungen geboten. Nach über 10 Jahren Forschung und Entwicklung stellen wir Ihnen das MultiressourcenFramework hiveMED vor, das die Aufgaben von PlanungFallmanagement und Termindisposition in idealer Weise unterstützt und Planungsprozesse neu definiert.

Typischer Status quo

Häuser setzen auf IT Systeme, die eine gute klinische Dokumentation in den Vordergrund stellen. Die Herausforderung der Planung, oder noch besser der Multiressourcen-Planung, sind oft weniger gut unterstützt und werden darum häufig nur durch den Einsatz vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und nicht selten auch durch mehrere Systeme und zusätzliche Papierkalender gemeistert. Eine optimale Terminkoordination ist eine komplexe Angelegenheit. Sie berücksichtigt beispielsweise

  • Bettenauslastung
  • prästationäre Abklärungen und Sprechstunden
  • optimale Patientenfluss-Steuerung
  • stationäre Diagnostik und Therapien
  • Koordination von Operationskapazitäten und Operateuren
  • Intensiv-Betten interne Transportlogistik
  • Entlassmanagement
  • nachgelagerte ambulante Dienste
  • und viele weitere Themen.

Behandlungslogistik ergänzt Ihre Systemlandschaft

Scheduling Healthcare bietet mit hiveMED ein Multiressourcen Framework, das die Aufgaben von Planung, DRG-konformem Fallmanagement und Termindisposition in Kliniken in idealer Weise unterstützen und die bestehende Landschaft der klinischen Systeme bestens ergänzen kann. Unser System hiveMED integriert sich oder kooperiert mit bestehenden Systemen wie KIS, RIS, Exchange/Outlook und nutzt dazu Standard-Schnittstellenverfahren der Medizin inklusive HL7 und FHIR.

Flexibel geeignet für Kliniken jeder Grösse

Wir empfehlen Ihnen eine Einführung von digital unterstütztem Multiressourcen Management zur Koordination der Behandlungslogistik ausdrücklich und präsentieren Ihnen gerne unsere Lösung, die auch komplexeste Anforderungen erfüllt. Sie ist ebenso ausgelegt für große Maximalversorger wie auch für kleinere Kliniken.

Auf Wunsch erstellen Ihnen die Management- und Organisationsberater von qhit + friends eine Potenzialanalyse Ihrer Terminierungsprozesse. Dies, bevor Sie sich für ein Projekt mit uns entscheiden.

Wir liefern Ihnen unser Framework nach dem Software as a Service – Prinzip. Sie zahlen lediglich für Nutzung und Dienstleistungen, müssen jedoch nicht in den Kauf der Lösunung investieren. Das bedeutet: es gibt keine klassische Lizenzierung. Damit können Sie flexibel und bedarfsgerecht agieren.

Entscheiden Sie wesentliche technische Parameter selber: Wünschen Sie zum Beispiel ein Hosting bei Ihnen im Haus oder per Cloud Computing als meneged Service durch unsere nationalen Rechenzentrums-Dienstleister? Welche Datenbank möchten Sie einsetzen? hiveMED ist Datenbank-unabhängig!

Benötigen Sie eine App für Ihre Mitarbeiter oder Patienten? Sollen im Web freie Slots buchbar sein? Möchten Sie Standard-Terminserien mit Fallbezug hinterlegen, die für jede Hospitalisation zu einem bestimmten Eingriff benötigt werden? Und das für alle ambulanten Vorabklärungen wie auch für die stationären Interventionen und die Diagnostik? Oder möchten Sie Paketangebote für Ihre Privatpatienten optimal terminieren?

Prozessberatung ist Teil der Lösung

Twitter_OPmänner_1000x1000Scheduling Healthcare beschränkt sich nicht auf die Lieferung und Einrichtung von Software. In Workshops mit den Praktikern Ihres Hauses werden die heutigen Arbeitsabläufe bei der Planung und im klinischen Terminwesen betrachtet gemeinsam neue Prozesse erarbeitet. Hierfür sind für unsere Consultingsparte ‚qhit + friends‘ hervorragende Senior-Berater tätig, die ausschliesslich aus Gesundheitsberufen kommen und über langjährige, meist internationale Führungserfahrung in Kliniken verfügen.

Therapieplanungssysteme und KIS Integrationen

Möchten Sie „hive“ mit Ihrem KIS System nutzen? Wir bieten verschiedene Integrationsvarianten, Programmaufrufe mit Parameterübergabe oder Schnittstellen mit eigenem oder Ihrem gewohnten GUI. Daneben sind Kooperationen mit Planungssystem-Herstellern in Vorbereitung, die den hiveMED Algorithmus in bestehende Planungssoftware integrieren möchten.

Kontakt und mehr Infos – Gewinn für alle

Vereinbaren Sie jetzt gleich einen Präsentationstermin mit uns! Wir freuen über auf Ihr Interesse an den neuen Möglichkeiten

 

  • zur nachhaltigen Optimierung klinischer Arbeitsabläufe
  • zum Nutzen Ihres Hauses,
  • seines Personals
  • und seiner Patientinnen und Patienten.

Weitere Facts

Unter dem Brand “scheduling healthcare“ wird in Kooperation von medsolv (Hannover) und qhit healthcare consulting (Basel) ein Multiressourcen Management Framework für Planung, Behandlungslogistik und Patientenfluss Steuerung namens hiveMED und eine zugehörige Organisationsberatung zur Verbesserung der Planungsprozesse und der Patientenfluss-Steuerung in Krankenhäusern auf dem internationalen Markt angeboten

  • Begriffe:
    • hive = engl. Bienenstock
    • medsolv leitet sich ab von lat. „solvere“ lösen/befreien
    • qhit wiederum steht für “quality in health information technology“ und beschäftigt sich im Consulting mit medical process management & digital health
  • Die Lösung wurde speziell für den medizinischen Gebrauch entwickelt (darum medsolv), ist hochperformant, objektorientiert und datenbankunanbhängig
  • „Für den medizinischen Gebrauch entwickelt“ bedeutet nicht „besonders teuer“, sondern „abgestimmt auf komplexe Behandlungsprozesse“ und „mit entsprechernden Schnittstellen ausgerüstet“
  • hiveMED wird als „Software as a Service“ bereitgestellt. Kunden, die hiveMED nutzen, müssen die Lösung nicht kaufen
  • Dabei ist unerheblich, ob sie als managed Service, Cloud Service oder im eigenen Rechnencenter des Kunden installiert genutzt wird
  • Das Framework ist ausgelegt für die Planung aller Termine eines universitären Spitals der Maximalversorgung und dessen kompletter Ressourcenplanung
  • Bei der Entwicklung hat (unwissentlich) das UKE Hamburg als Zielgrösse Modell gestanden
  • Der erste Kunde betreibt in Deutschland über 250 Standorte mit managed Cloud Services
  • Es handelt sich um ein phantastisches Werkzeug, das den Ressourcenbedarf zur Ressourcenplanung im Spital/Krankenhaus drastisch senken kann und zudem die Mitarbeiter- und Patientenorientierung erheblich zu verbessern in der Lage ist (mit Fat-Client & Web-, Plugins und App-Technologie und allen modernen Services, die man sich so denken kann)
  • Hierzu wird benötigt
    • stabile und maximal zuverlässige Systemtechnik (in der Klinik oder als managed Service)
    • Organisationsberatung zum Aufbau des Systems und zur schrittweisen Ausschöpfung der klinischen Potenziale (durch qhit + friends)
    • gut customized’te, stabile und maximal zuverlässige Applikationstechnik (die liefert medsolv)
    • nach Möglichkeit wohlwollende Softwarepartner der Spitäler/Krankenhäuser, die entsprechende Schnittstellen unterstützen (…)

 

Team

Die Erfinder des einzigartigen Algorithmus und Entwickler des Frameworks sind gleichzeitig die Gründer des Unternehmens medsolv und deren Geschäftsführer

Markus Anderson

  • Approbierter und praktizierender Arzt
  • Mathematiker
  • Organisationsmanager im Gesundheitswesen seit 1995
  • Qualitäts- und Risikomanager im Gesundheitswesen
  • Consultant für Termin- und Ressourcenmanagement

Daniel Finger

  • Wirtschaftsinformatiker
  • Leiter Entwicklung und technische Forschung
  • seit 1997 für das Gesundheitswesen tätig
  • verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Termin- und Ressourcenplanung

 

Die Consultingabteilung „qhit & friends“ wird geführt von

Guido Burkhardt

  • Vorreiter des digitalen Arbeitens
  • Founder und Head Consultant von qhit healthcare consulting Basel (seit 2012)
  • Dipl. Pflegefachmann Notfallpflege / 24 Jahre Erfahrung am Patientenbett
  • 12 Jahre Erfahrung als Multiprojektmanager und Inhouse-Consultant im Stab der Spitalleitung eines Schweizer Kantonsspitals
  • Prozessmanager, Fachmann für Veränderungsmanagement, internationale Projekterfahrung

 

Mehr auf der Scheduling Healthcare Website

.

Flyer

Druckfähige Version Seite 1 | Seite 2

.

Flyer_A4-1von2seitig_Scheduling_Healthcare_April_2016_web_randlos


Flyer_A4-2von2seitig_Scheduling_Healthcare_April_2016_web_randlos


Summary in english

Looking more closely, electronic calendars like in MS Outlook or that one on your smartphone are’nt instruments of appointment management. Rather, they are documentation systems for appointments – which are registered after brain power of their owners.

This is with calendars in clinical systems often the same and has expensive consequences for the hospitals! Based on the new scientific approach of “Scheduling Healthcare”, we can now show what must consider hospitals to implement a DRG-compliant handling logistics and optimized patient flow control. This means: DRG code in – planning for the entire hospitalization and all pre- and post-hospital events out! Cost-optimized, patient-oriented and to the delight of the CFO!

With declining stays and increasingly complex interdisciplinary treatment processes optimal appointment scheduling for hospitals, patients and staff is particularly important. A best case control is necessary for reasons of good medical care quality and also for economic considerations. After more than 10 years of research and development we present a multi-resource framework that supports the tasks of planning, case management and appointment scheduling in an ideal manner.

.

.

qhit.ch made with  in Basel.
Dieser Beitrag wurde am 26.03.2016 veröffentlicht und zuletzt am 02. Mai 2016 aktualisiert.
 backoffice@qhit.ch, Telefon Schweiz 061 511 21 22

RZ_Logo_RGB